Männer-
gesangverein

St. Gregorius

Eschweiler-Röhe

nach Hausewas wir so vorhabenSänger und Vorstandwas andere so über uns schreibenwas bisher so warmit uns redender Rest der Welt


Berichte zum Konzert in der Klosterkirche St. Jöris 2005

 

Eschweiler Nachrichten, 10.06.2005
Eschweiler Nachrichten, 20.06.2005


Eschweiler Nachrichten, Freitag, 10. Juni 2005

Chöre singen Werke von Beatles, Deter und Gershwin im Kloster

Außergewöhnliches Konzert von drei völlig unterschiedlichen Gesangsgruppen in St. Joris am 12. Juni. Eintritt ist frei.

Eschweiler. Chorgesang in unterschiedlichen Ausprägungen bietet ein Konzert, das am kommenden Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr in der ehemaligen Klosterkirche St. Joris beginnt. Gleich drei völlig unterschiedlich ausgerichtete Chöre werden in der Klosterkirche, die einen hervorragenden Rahmen für Chorgesang bietet, zu hören sein.

Ein klassischer Männerchor ist der MGV St. Gregorius aus Röhe, der Werke von Schubert, Lissmann, Rische und Sucher präsentiert. Der MGV St. Gregorius wurde bereits 1861 gegründet und wird von Rolf Besse geleitet.

Als musikalischer Kontrast hierzu wird der erst vor wenigen Jahren in Leben gerufene Gressenischer Frauenchor Chorios unter der Leitung von Gregor Josephs auftreten. Die Damen von Chorios singen vorwiegend moderne, zeitgenössische Stücke. Da es nur sehr wenig moderne Chorliteratur für reine Frauenchöre gibt, gestaltet sich die Repertoireauswahl für Chorios recht schwierig. Gregor Josephs hat daher die meisten Stücke aus dem Programm von Chorios neu arrangiert.

Der Gressenicher Frauenchor wird in der Klosterkirche St. Joris Stücke von Reinhard Mey, Her-man van Veen, Ina Deter, Duke Ellington und Nat Adderly singen.

Eine dritte Möglichkeit des Chorgesangs vertritt der Eschweiler Kammerchor Cantabile, der erstens als gemischter Chor auftritt und zweitens a capella, also ohne Instrumentalbegleitung singt. Cantabile wurde 2001 gegründet als Kammerchor der Musikschule Eschweiler und singt ebenfalls unter der Leitung von Gregor Josephs.

Beim Konzert am Samstag werden die Damen und Herren von Cantabile A-Capella-Stücke von der Renaissance über die Romantik bis hin zur Moderne singen. Das Programm umfasst Kompositionen von Orlando di Lasso, John Farmer, Claude de Sermisy, Jean Sibelious, Volkslieder aus Ungarn, Tschechien und Amerika sowie Lieder von Gershwin, den Beatles und Billy Joel.

Um vielen Musikfreunden die Gelegenheit zu geben, sich unter schiedlichste Chöre anzuhören, ist der Eintritt frei. (hos)

nach oben
Eschweiler Nachrichten, Montag, 20. Juni 2005

Bunte Konzertmischung aus Klassik, Jazz und Pop

Drei Chöre in der Klosterkirche von St. Joris

Eschweiler Anspruchsvolle Chormusik auf hohem Niveau wurde vor einer Woche in der ehemaligen Klosterkirche St. Joris geboten. Vor zahlreichen Zuhörern gestalteten der Eschweiler Kammerchor Cantabile, der MGV St. Gregorius Röhe sowie der Gressenicher Frauenchor Chorios ein abwechslungsreiches Konzert, das Chormusik in seinen unterschiedlichsten Facetten bot.

Zum Auftakt und zum Schluss des Konzertes sangen die Damen und Herren von Cantabile unter der Leitung von Gregor Josephs a-capella, also ohne Instrumentalbegleitung, Lieder von der Renaissance über die Romantik bis hin zu Gospels und zeitgenössischen Popsongs von den Beatles oder Billy Joel. Cantabile wurde 2001 als Kammerchor der Musikschule Eschweiler gegründet und unterstrich mit den gelungenen Darbietungen beim Konzert in St. Joris seine beachtliche musikalische Klasse.

Die klassische Form des Männergesangs präsentierte der MGV Gregorius aus Röhe, der unter der Leitung von Rolf Besse fünf Kompositionen interpretierte.

Die originellsten Beiträge lieferte der Frauenchor Chorios, der sein Programm mit eigens von seinem Chorleiter Gregor Josephs arrangierten Chansons, Popsongs und Jazzstandards bestritt. Die Zuhörer bedankten sich bei den Sängerinnen und Sängern mit herzlichem Beifall für ein schönes Chorkonzert. (hos)



 

© 2001-2017 MGV St. Gregorius Eschweiler-Röhe
www.mgvroehe.de