Männer-
gesangverein

St. Gregorius

Eschweiler-Röhe

nach Hausewas wir so vorhabenSänger und Vorstandwas andere so über uns schreibenwas bisher so warmit uns redender Rest der Welt


Berichte zum Leistungssingen Stufe II 2004

Bilder

Eigener Bericht
Eschweiler Nachrichten, 14.05.2003

Die Urkunde


Der MGV St. Gregorius Escheiler-Röhe ist jetzt
„Leistungschor Stufe II im Sängerbund NRW e.V.“

Am 10. Mai 2003 erreichte der Röher Chor beim Leistungssingen des Sängerbundes NRW die Stufe I.

In diesem Jahr, fast genau auf den gleichen Tag, erreichte der Chor beim Leistungssingen in Viersen die Stufe II und darf sich jetzt
Leistungschor der Stufe II im Sängerbund NRW e.V. 2004 - 2006
nennen.

Des Leistungssingen 2004 der Stufen I und II des Sängerbundes Nordrhein-Westfalen e. V. wurde vom Grenzlandsängerkreis e.V. in der Festhalle in Viersen ausgerichtet.

17 Chöre (15 für Stufe I und 2 für Stufe II) stellten sich der Jury bestehend aus den Wertungsrichtern
Prof. Michael Schmoll, Bundeschorleiter und Vorsitzender der Jury;
Michael Blume, Mitglied des Musikausschusses des Sängerbundes NRW e.V.;
Bert Schmitz, Mitglied des Musikausschusses des Sängerbundes NRW e.V. und
Klaus Levermann, Referent für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit im Sängerbund NRW e. V.

Bewertet wurden die Kriterien

  • Tonreinheit
  • Chorklang (Stimmbildung und Stimmenausgleich)
  • Gestaltung (Dynamik, Rhythmik, Agogik, Phrasierung, Artikulation)
Die Leistung wurde beurteilt mit den Prädikaten:
 
sehr gut
=
25
-
21
 Punkte
gut
=
20
-
15
 Punkte
befriedigend
=
14
-
9
 Punkte
nicht befriedigend
=
8
-
0
 Punkte

Vorgetragen werden mußten für Stufe II:

  • Wahlchorwerk
  • Volkslied, durchkomponiert
  • Volkslied, homophon
  • Wahlpflicht-Chorwerk

Bei einem Werk mußte die Bewertung sehr gut (mind. 21 Punkte) und bei drei Werken gut (mind. 15 Punkte) erreicht werden. Bei einem der beiden Chorwerke muß dabei ein sehr gut erreicht werden.

Die Bewertung des MGV St. Gregorius:

Wahlchorwerk gut 20,75 Punkte
Volkslied, durchkomponiert sehr gut 21,75 Punkte
Volkslied, homophon sehr gut 22,00 Punkte
Wahlpflicht-Chorwerk sehr gut 21,25 Punkte

Die vorgetragenen Werke:

Wahlchorwerk In nomine Jesu Satz: Jacobus Gallus
Volkslied, durchkomponiert Zum Tanze da geht ein Mädel Satz: Wilhelm Schrey
Volkslied, homophon Mädchen mit den blauen Augen Satz: Quirin Rische
Wahlpflicht-Chorwerk Agnus Dei aus Missa A Capella Satz: Kai Eric Gustafsson
nach oben

Chor-Vorsitzender Heinz-Willi Schiffeler mit den Urkunden, die dem MGV St. Gregorius die „Leistungsstufe II“ bescheinigen
Foto: Horst Schmidt

Röher singen auf hohem Niveau

Leistungssingen in Viersen bringt Auszeichnung. Titel „Meisterchor“ als Ziel.

Eschweiler. Dass die derzeit 26 aktiven Mitglieder des 1861 gegründeten Männergesangsvereins St. Gregorius aus Röhe einen gesanglich hervorragenden, stimmgewaltigen Männerchor bilden, wissen die Liebhaber anspruchsvollen Chorgesangs in unserer Region schon lange.

Am Sonntag, als der Chor beim Leistungssingen des Grenzlandsängerkreises in der Festhalle Viersen antrat, hat der MGV St. Gregorius seine Klasse nun auch offiziell beurkundet bekommen. Er darf sich jetzt drei Jahre lang als einziger Chor in Eschweiler „Leistungschor der Stufe II im Sängerbund NRW“ nennen.

Wenn die Voraussetzungen stimmen, will der Chor schon im nächsten Jahr versuchen, die nächst höhere Leistungsstufe zu erklimmen. Er dürfte sich dann „Meisterchor“ nennen. In der Indestadt haben diesen Titel zur Zeit nur die Nothberger „Harmonie“ und der Dürwisser „Sängerbund“.

Unter der Leitung von Rolf Besse sang der MGV St. Gregorius beim Leistungssingen in Viersen vier schwierige Chorsätze, die so gekonnt interpretiert wurden, dass die fachkundige Jury von dieser Leistung vollauf überzeugt war.

In seiner Heimatstadt wird der MGV St. Gregorius im Herbst wieder zu einem großen Konzertabend einladen. Am 30. Oktober will der Chor in der Aula der Hauptschule Stadtmitte (Jahnstraße) ein „Nostalgie“-Konzert geben, bei dem auch ein kleines Orchester auftreten soll. Gerne würde der MGV St. Gregorius sich noch stimmlich verstärken, neue Mitsänger sind daher dort - wie bei allen anderen Chören auch - immer gerne gesehen.

„Unser Chor könnte durchaus noch einige Sänger brauchen, allerdings müssten sie auch bereit sein, auf Leistung zu singen“, sagt Heinz-Willi Schiffeler, Vorsitzender des MGV St. Gregorius und des Sängerkreises Aachen.

Der Chor probt jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr in der Gaststätte Nickel in Röhe. Für nähere Auskünfte steht Heinz-Willi Schiffeler gerne zur Verfügung, 02403 21695.

nach oben

Die Urkunde



 

© 2001-2017 MGV St. Gregorius Eschweiler-Röhe
www.mgvroehe.de